Free The Yazz

"Does fame in this game have to change who you are? "

Mittwoch, 27. Januar 2010

Play It.

Bevor der erste Monat vorbei ist, stell ich kurz meine Lieblingsalben aus 2009 vor. Als kurze Anmerkung: 2009 war musikalisch irgendwie bei mir so...komisch. Ich hab lieber ein Großteil der The Cure Diskographie runtergedudelt, als mir das Album von den Yeah Yeah Yeahs anzuhören (ja ja ich weiß, dumm von mir werde ich bestimmt dieses Jahr nachholen!). Auch die Qualität der Mixtapes hat mich dieses Jahr dazu gebracht weniger Alben zu hören.


Und wenn ich mir dann eine aktuelle Platte angehört habe, bin ich meist über diese drüber gestolpert. Ich brauch halt ab und zu doch ein bisschen Abwechslung. Da gabs dann zum Beispiel Wolfgang Amadeus Phoenix. Super Album! Und zuvor hab ich noch nie mir Phoenix reingezogen. Interesse war nicht so groß. Hab aber mal zufällig Lisztomania in der Röhre gesehen und gedacht:"Hey! Hört sich nett an. Mal das Album anhören!" Und dann war ich Fan (Fan ist ein doofes Wort wie ich finde). Sonst gabs eigentlich nicht viel was ich in der Sparte Rock/Alternative/Indie/Folk/wasauchimmer gehört habe und es mir auch mehr als ein Mal gehört habe. Definitv nicht dazu gehört XX. Das Album wird zwar übertrieeeben gehypt, aber so ist das doch immer mit guten, zugänglichen, klangvollen Alben.
Gehen wir mal kurz weg aus der rockigen Richtung hin zu The Blueprint 3. Mein Blackberry war tot, die Review auf dem Gerät gespeichert. Hm. Doof.
Deswegen wird das nun kurz in wenigen Sätzen abgehandelt. Blueprint 3 ist nicht so scheiße wie zuerst angenommen. Man muss sich halt richtig reinhören. Das war bei Blueprint 2 auch so. Nur war Blueprint 2 im Vergleich zum dritten Teil ne totale Gurke. Empire State Of Mind ist eine Hymne. Die Nationalhymne der Yankees. Aber ich sehe ein Album als ein Kompaktpaket in einer schönen Verpackung (ich hasse Digipacks), deswegen kann ein Song allein nicht das ganze Ding bestimmen. Young Forever reißt nämlich alles runter. Das ist sowas von schwach... ich hab das Lied noch nie komplett angehört (liegt auch daran das Mr. Hudson Banane ist) und wenn ich das Video sehe, sofort umschalte. Nach vielen Rotationen kann ich sagen, das The Blueprint 3 ein solides Album ist mit netten Songs wie Already Home oder Venus vs. Mars (die Lyrics die Lyrics!). Total weggefegt hat der Sean mich aber nicht. Muss er auch nicht. Ich höre mir da lieber zum 1000. Mal Reasonable Doubt oder The Black Album an. Das nächste Album soll ja noch experimenteller werden hab ich gehört. Würde mich nicht wundern wenn Sean zusammen ein Liedchen mit Bono trällert. Oder Susan Boyle.

Aber Anfang des Jahres gabs ja noch kein Blueprint 3, da hab ich dann vor allem die R&B-Platten gehört. Da hätten wir zum Beispiel die (von mir) langersehnten Debüts von Ryan Leslie und Keri Hilson. Beide haben jahrelang im Hintergrund Hits für andere geschrieben, bevor sie auf die Idee kamen selbst das Mikro in die Hand zu nehmen und ein bisschen für uns zu trällern. Es hat bei beiden drei verdammte Jahre gedauert bis sie endlich ein ganzen Longplayer veröffentlichen. Schon 2006 war ich Fan von beiden und habe jedes Jahr gehofft, das da mal mehr also nur ein paar (Demo-)Songs. Von einem Album war ich begeistert, von dem anderen eher weniger. Ryan Leslie hat sein Debüt gerockt, als Produzent ist er einfach ein kleiner Jesus. Ich finds toll. Keri Hilson dagegen hat mich nicht so überzeugt. Das Album ist nur Durchschnitt. Bla Bla einfach. Der Ryan war dann so eifrig und hat nur gegen Ende des Jahres noch ein Album rausgehauen. Ist auch super nice geworden und das dritte Album soll schon auf dem Weg sein. Dafür das er am Anfang ein faules Tier war, ist er zur Maschine geworden. Auch Keri Hilson arbeitet derzeit am 2. Album und davor wird sie uns noch mit einem Mixtape beglücken. Ich hoffe sie machts diesmal besser. Timbaland wird bestimmt wieder ein paar Sachen ruinieren. Auch The-Dream hat letztes Jahr ein Album rausgebracht, das hat mir wirklich gut gefallen. Wenn man auch Songs wie Umbrella und Single Ladies schreibt kann er bei sich auch nicht sooo viel falsch machen. Fancy ist richtig gut oder auch Kellys 12 Play. Manchmal geht einem seine Stimme auf den Sack bzw. Stöcke, aber die Beats man die Beats - Pop(p)-Musik vom feinsten.



Genug vom R&B zurück zum Rap. Mein Lieblingsalbum aus dem Jahr 2009 war eindeutig The Ecstatic. Scheiße ist dieser Longplayer geil. Einige Beats kannte ich schon von Beat Konducta und Oxperiment und war begeistert wie Mos, die Beats mit seinen Lyrics und seiner einzigartigen Stimme veredelt hat. True Magic war eindeutig nicht sein bestes Werk und da hatte ich schon Erwartungen ob er es noch richtig krachen lassen kann. Kann er. Selbst anhören und schwärmen. Bin gespannt was er dieses Jahr zusammen mit den Gorillaz zaubert. Und wann kommt denn endlich ein Black Star Album??!!

Pusha und Malice haben drei Jahre nach Hell Hath No Fury einen würdigen Nachfolger auf den Markt gebracht. Wahnsinnig wahnsinnig gut. Champion ist meine Motivationshymne. Classic. Die knallen wie Chinaböller. Und es wird nie langweilig mit den Thornton Brüdern. Und man kann immer so schön ihre Lyrics zitieren!

"Heart filled with remorse, my life was such a mess
Now I'm back on board due to the lords GPS"
(Life Change)


"They tell me rap changed, well I'ma have to let her
Common loved her, I wish I never met her
They slutted her out, there's nothin left to treasure"
(Showing Out)


"and we don't count money we way it like fish orders"
(Door Man)


Bevor ich es vergesse sollte ich wohl Kid Cudi noch erwähnen. Der hat im September ja sein Debüt veröffentlicht. Das Album fand ich schon sehr gut. Aber sein Mixtape A Kid Named Cudi hat irgendwie mehr geknallt. Trotzdem mag ich den Jungen und freue mich schon auf das zweite Album das bereits im Sommer rauskommt.

Ich glaub ich schließ das mal ab und lasse meine last.fm - Charts ein bissle reden.

Laut meinen ganzen Scrobbels die Top 20 meist gespielten Alben 2009 (Mixtapes schließe ich aus):

1. Rihanna - Rated R
2. The-Dream - Love vs. Money
3. Kid Cudi - Man of the Moon: End Of Day
4. Mos Def - The Ecstatic
5. Clipse - Til The Casket Drops
6. The Whitest Boy Alive - Dreams (2006)
7. Jamie Foxx - Intuition
8. Ryan Leslie - Ryan Leslie
9. Black Star - Black Star (1998)
10. Jazmine Sullivan - Fearless (2008)

11. Chris Brown - Exclusive (2008, das Album hab ich gehört, bevor er Rihanna mehrmals eine verpasst hat)
12. Oh No - Dr. No's Oxperiment (2007)
13. Q-Tip - The Renaissance (2008)
14. The Whitest Boy Alive - Rules
15. Lil' Kim - Hardcore (1996)
16. The XX - XX
17. The-Dream - Love Hate (2007)
18. Jay-Z - The Blueprint 3
19. Fabolous - Loso's Way
20. Kanye West - The College Dropout (2004)

Man kann gut erkennen, das ich zum Beispiel The Ecstatic lieber mag, aber Rihanna hat krass dominiert als Rated R rauskam. Baby I'm A Rockstar dädädädä, find das Album halt saucool. Hab mich gewundert das ich so viel Jamie Foxx gehört hab. Liegt wohl an den einzelnen Songs. Blame it on the Goose got you feelin' loose dödödödödö.

2007 und 2008 hab ich sehr viel unterschiedliches Zeug gehört. Aber 2009 hat Rap (vor allem die Mixtapes) und auch viel R&B/Pop-Gedöns extrem dominiert. Krass. Ich höre auch oft Sachen, die ich erst (wieder-)entdeckt habe. Ich kann mit Neuveröffentlichungen manchmal gar nix anfangen. Deswegen werden bestimmt einige Platten die 2009 rauskamen erst 2010 gehört.
Bin gespannt was dieses Jahr so kommt. Ich glaub das wird ein sehr souliges Jahr. Ich halte euch auf dem Laufenden. Wer bis zum Ende durchgehalten hat, hat meinen Respekt. Wer es nicht geschafft hat, auch okay.


5 Kommentare:

MR PANDER hat gesagt…

Hey, danke für den Link zu MrPander.com!!!

Chris hat gesagt…

Sehr geile Zusammenstellung. Die The Dream Alben muss ich mir mal anhören, hab schon mehrfach gelesen, dass es gut sei. Ich vermisse allerdings "Blakroc - Blakroc" und "Mr. Hudson - Straight no Chaser", zwei Alben die meiner Meinung nach fehlen, in der Liste aber super reinpassen würden.

Yazzmin. hat gesagt…

@ chris: ich hab total vergessen blakroc zu erwähnen, ist echt ein super album hab ich mir auch auf CD zugelegt. habs irgendwie verdrängt :D
die arbeiten derzeit schon fleißig an einem nachfolger bin gespannt mit wem sie dieses mal arbeiten werden, the cool kids sollen auf jeden dabei sein!

Miss Harrcore hat gesagt…

Die meisten haben ja auch ein ganz falsches Bild vom Breuninger, da sie da nicht einkaufen gehen. Klar hängt da im 3. [?] Stock Gucci und co., aber es gibt auch viele qualitativ hochwertige Marken zu normalen Preisen. Meine Mama z.B. trägt ihren Rolli schon seit Jahren, meiner vom Schweden ist nach einem Winter kaputt gegangen. Dabei ist der Preisunterschied grad mal 20 Euro, also kein Ding, da hätte ich ihn mir au gleich beim Breuni kaufen können.

Apropos Schuhe:
Ich glaube dieses Jahr werde ich mir ein Paar richtige Sneakers leisten. Ich kann nicht ewig herumstöckeln und Chucks schon lange nicht mehr sehen.
Ich glaube gleich spontan an dich gedacht :)
In den nächsten Monaten werde ich also was das Thema betrifft deinen Blog noch genauer unter die Lupe nehmen ;)

Grüßle.

vEnoMaZn hat gesagt…

seit wann haste nen neues layout :?

i like

*